Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Terror in Berlin

Mit Trauer und Erschrecken haben wir die Nachricht vom Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin aufgenommen. Unsere Anteilnahme gilt den Opfern dieses Anschlags.

Gleichzeitig wenden wir uns gegen Versuche, diesen Anschlag politisch auszuschlachten und den menschenverachtenden Forderungen von AfD und Co. zu folgen.

Wir sollten uns über die Ursachen des islamistischen Terrors im Klaren sein. Bevor der Terror zu uns kam wurde die moslemische Welt mit Terror überzogen. Die Staatlichkeit im Irak, in Lybien und jetzt in Syrien wurde und wird zerstört. Der Westen, auch Deutschland, unterstützt Staaten wie Saudiarabien mit Waffenlieferungen. Diese Staaten fördern in der ganzen Welt islamistischen Extremismus.

Schuld am islamistischen Terror sind nicht die Flüchtlinge, die gerade vor Terror und Krieg in ihren Ländern geflüchtet sind.

Setzen wir uns also, jeder in seiner Gemeinde, Nachbarschaft oder im Ehrenamt dafür ein, nicht die Unschuldigen für diese schrecklichen Taten büßen zu lassen. Rücken wir näher zusammen, sein wir wieder mehr solidarisch mit unseren Nächsten aber auch aufmerksam und wachsam gegenüber Auffälligkeiten in unserem Umfeld.